Passwort *

Fruktose-Intoleranz

Eine Fruktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit von Fruchtzucker. Ungefähr 30% bis 40% der Bevölkerung leiden darunter, wobei lediglich die Hälfte der Betroffenen auch Symptome von Verdauungsstörungen zeigt. Die Behandlung besteht in einer fruktosefreien oder fruktosearmen Ernährung. Dann verbessern sich die Beschwerden meistens innerhalb weniger Wochen.

Wie viel Fruktose der eigene Körper toleriert, ist individuell unterschiedlich und muss ausprobiert werden. In schweren Fällen kann eine sehr strenge Diät auf Dauer nötig sein, bei der auch Haushaltszucker gemieden werden muss. Vielleicht genügt es aber schon, besonders fruktosehaltige Lebensmittel wie Äpfel, Birnen, Aprikosen, Mango, Kiwi, Heidelbeeren, Pflaumen, Trockenfrüchte und die entsprechenden Säfte zu meiden.